brauchbar.de - WebDesign, Programmierung,Development in HTML, CSS, Javascript, PHP, Perl und mehr

[ Startseite | Artikel : HTML · JavaScript · CSS · Perl · Usability · Sonstiges | Services | Über ]


verwandte Artikel und Seiten

GeldNews zur 24. Ausgabe

von Thomas Salvador.

Diesmal:

AllAdvantage

Der Viewer 1.4 von AllAdvantage ist aus der Beta heraus und sowohl in Englisch als auch in einer lokalisierten, deutschsprachigen Version erhältlich. Der alte Viewer wird Anfang Mai ungültig und dann durch ein AutoUpdate ersetzt. Ob man dabei die Sprache auswählen kann, weiß ich nicht. Wer sich eine bestimmte Sprache möchte, sollte sich den Viewer noch kurzfristig über seinen Login-Bereich ziehen.

Weiter gibt ein nun eine komplett deutschsprachige AllAdvantage-Site.

Im Rahmen des Monatsabschlusses und Systemupdates kommt es zu folgenden Einschränkungen.

Nach Abschluß dieser Arbeiten wird man eine neue Kontoseite mit Online- Transaktions-Arten vorfinden.

http://www.alladvantage.com/go.asp?refid=DJP092 (englischsprachig)
http://de.alladvantage.com/go.asp?refid=DJP092 (deutschsprachig)

[Die Hinweise auf die Ausfälle und Erweiterungen stammen von AllAdvantage]

CyberProfit

Der Viewer 2.0 ist aus dem Beta raus. Leider konnte ich ihn nicht voll testen, da ich meine Zeit diesen Monat natürlich längst verbraten hatte. Die Teilnehmer bis 180'000 sind übrigens freigeschaltet. Auch wenn die Werte eine steigende Tendenz haben, so scheint es doch, dass nicht gerade viele auf die Idee gekommen sind, dass man den Viewer einschalten sollte.

Von Viewer-Schwierigkeiten habe ich bei CyberProfit bislang nur einmal gehört, sonst waren alle Rückmeldungen durchweg positiv. Zudem läuft es bei mir unter mit und ohne Proxy und in Kombination mit jedem nur erdenklichen anderen Viewer, den ich verwende. Es ist also kaum denkbar, dass das Ding auf den ganzen Maschinen nicht läuft. Nun ja, nichts zu machen.

Ein paar scheinen tapfer zu surfen. Leider sind die Statistiken nicht so präzise, dass man sehen könnte, wieviele da unterwegs sind. Würde mich interessieren.

http://www.cyberprofit.de/de/anmelden.cfm?ref=15251

Zahlende Anbieter

Als neue zahlende Anbieter wurden der nationale "Geld für's Surfen"-Anbieter FairAd und der internationale "Geld für Email"-Anbieter YoYoMail aufgenommen.

http://www.fairad.de/FA/FairAdRef?REF=D06V1LAK
http://www.yoyomail.com/cgi-bin/ref?salvador

Spedia

hat inzwischen einen nicht unbeachtlichen Teil der Accounts meiner besten Cash-Kontakte deaktiviert, so dass ich von der Unterstützung des Anbieters abrate und ihn selbst aus meinen Listen nehmen werde.

Dass Spedia bescheieieiat, ist allgemein bekannt. Jeder, der auch nur das Geringste von Programmierung versteht, wird bemerkt haben, dass es bei Spedia Play nicht etwas wie "win big" gibt. Man spielt solange, bis man die für das jeweilige Spiel vorgesehene Zahl von AdPoints hat. Dann ist das Programm beendet. Man kann nicht mehr gewinnen in diesem Spiel. Der Knackpunkt liegt darin, das Spiel zu finden, mit dem man am besten klar kommt und dieses häufig zu machen, wenn man dazu Lust hat.

Das ist aber nicht das, was man üblicherweise unter win big versteht, der Chance groß abzuräumen, auch wenn diese nur minimal klein ist. Ein Sechser im Lotto ist ein win big, dieser ist möglich. Spedia Play ist ein Zeitvertreib mit fester Einnahme, nicht schlecht, da geschenktes Geld, nur nicht das, was drauf steht.

Es ist natürlich eine beliebte Marketingmethode. Lüge, bis sich die Erde auftut, dann werden sie kommen. Das wird bei Sites gemacht, um den Traffic zu steigern, das wird bei Newslettern gemacht um die Auflage zu steigern, warum also nicht hier.

Der Spaß hört allerdings dort auf, wo man jetzt angekommen ist, dass Teilnehmer scheinbar ohne jeden Grund deaktiviert werden. Die offiziellen Begründung lautet dann schlicht Spamming. Das ist sehr einfach heutzutage, weil viele eh übersensibel auf Mail sind, nicht wissen wo genau Spam beginnt und bei jeder Mail die Ihnen nicht passt, Spam rufen. Interessant wird dies, wenn Leute a) Ihre Produktionen/Letter ausschließlich an Cash-Interessierte Kontakte vertreiben, die das Material haben wollen und sich b) Meldungen über unberechtigte Löschungen häufen.

Mein eigenerer Account ist zwar noch aktiv, wurde aber mal für 30 Tage abgeschaltet mit der Begründung, ich hätte die 'Fraud-Protection' ausgelöst, also defacto versucht, deren System zu beschummeln.

Wie jeder weiß, lehne ich Fake-Software prinzipiell ab - man soll die Hand, die einen bezahlt, nicht zum Dank beschummeln. Die sogenannte Fraud-Protection war allerdings, wie ich im Verlauf der Mitteilung erfuhr, einfach dadurch ausgelöst worden, dass ich den Hinweis auf einen neuen Viewer ignoriert hatte.

Nun, wenn man den Hinweis sieht, ihn befolgt und updated. Die frisch gezogene Version startet und den Hinweis bekommt, es gäbe eine neuere Version, dann ist das für mich ein Bug in der Versionserkennung und wird ignoriert. Und wenn Spedia dann nicht auf meinen Bug-Report antwortet, dann benutze ich die Bar erstmal gar nicht mehr - Ende. So auch geschehen. Ich hatte das gar nicht gemerkt, dass ich deaktiviert war :-)

Theorie

Natürlich lasse ich mich nicht lumpen und habe eine Theorie entwickelt.

Begründung:

Die Eigennutzung ist i.w. alles, was Spedia verliert. Denn wenn der Teilnehmer T weg ist, kann der nicht mehr surfen (vielleicht kann er's sogar noch und damit verdienen, aber er verdient nicht mehr an seiner Gruppe), aber seine Gruppe bleibt.

Aus Protest, dass ich an meiner Gruppe nicht mehr beteiligt werde, würde ich Spedia nicht mehr nutzen, was den in B bezeichneten nicht-signifikanten Verlust durch die wegfallende Eigennutzung ausmacht.

Spedia, wird das egal sein, denn die Gruppe von T bleibt erhalten. Zudem spart sich Spedia fortan jede Menge Geld (C) in der Form, dass die 25% Beteiligung des Sponsor an seiner Gruppe wegfallen. Man muss einfach sehen, dass das ab einer gewissen Zahl von Affiliates gutes Geld ist. Verdient die Gruppe $1000, so bekommt der Vermittler $250 dafür, dass er irgendwann mal, die Gruppe eingeführt hat und noch da ist. Vielleicht waren die 25% etwas arg hoch gegriffen? Ich denke ja, sonst sind es ungefähr 7-10% bis maximal 20%, wenn es mit weiteren Bedingungen wie z.B.Abhängigkeit von Eigennutzung verbunden ist.

Werfe den raus, der 100 reingeholt hat und behalte die 100 - das wäre doch ein einfacher, trotzdem genialer Plan. Gar nicht mal so sehr abwegig, wie ich finde, obwohl es das allererste Mal wäre, dass ich von soetwas je gehört hätte.(Und Blödsinn, denn wer 100 reinholt, holt früher oder später auch 200 rein.

Allerdings kann man auch etwas kurz ueber "einmal Schrott, immer Schrott" argumentieren. oder es als weiteres Indiz nehmen:

Spedia wird offenbar von Himel betrieben.

Fazit

Ich muss zugeben, dass ich das Verhalten etwas schade finde. Immerhin hatte Spedia wirklich gut begonnen. Aenderungen, wie Senkungen der Provisionshöhe haetten etliche noch mitgemacht, so haette sich auch sparen koennen. Die Deaktivierungen machen Spedia fuer mich zu einem unbrauchbaren Anbieter, denn ob nun ich selbst, oder meine Affiliates deaktiviert werden, spielt keine Rolle. Im Endeffekt verliere ich das Geld, nicht Spedia.

Wer sich anmelden moechte, kann dies unter http://www.spedia.net machen


Verwandte Artikel und Seiten



brauchbar web
Diese Site anlinken. Artikel zu CSS | HTML | JavaScript | Perl | Usability | Sonst. | nach Ausgabe.

Copyright © 1999-2015 Thomas Salvador und brauchbar.de . Alle Rechte vorbehalten. Gehostet bei all-inkl.
Reproduktion, ganz oder in Teilen, nur mit schriftlicher Zustimmung von Thomas Salvador. Impressum · Datenschutzerklärung · Kontakt.

zum Inhaltsverzeichnis der 24. Ausgabe.

Linken Sie bitte zu der festen Adresse http://www.brauchbar.de/wd/artikel/84.html .