brauchbar.de - WebDesign, Programmierung,Development in HTML, CSS, Javascript, PHP, Perl und mehr

[ Startseite | Artikel : HTML · JavaScript · CSS · Perl · Usability · Sonstiges | Services | Über ]


verwandte Artikel und Seiten

GeldNews Paid2Surf

von Thomas Salvador.

GetPaid4

GetPaid4 hat im November mit $1,00 vergütet. Man befindet sich noch im Beta, updatet aber regelmäßig seine Bar. Offenbar geht es dem Ende zu/ans Eingemachte, denn inzwischen verabschiedet sich die Bar bei mir hin und wieder mal. Meldenswert ist eine Art FraudProtection (Schutz vor Betrügern, automatischen Systemen), die in mindestens GetPaid4 eingesetzt wird dabei ist es erforderlich eine gewisse Klickrate zu liefern, um die maximale Bezahlung zu erreichen. Die Rate entspricht einem durchschnittlichen Surfer, d.h. sie ist sehr gering.

Wer weniger klickt, bekommt weniger und wer nicht klickt, bekommt kein Geld (lesen Sie weiter), wer mehr klickt bekommt ebenso weniger und ab irgendeiner Rate kein Geld! Wer nun denkt: "Oje". Keine Panik, die aktuelle Klickrate ist in der Statistik angegeben und kann so eingesehen und angepasst werden.

Warum wird das gemacht?

Um sich gegen Betrug zu schützen. Es gibt Programme, die simulieren, dass am Rechner gearbeitet wird. In der einfachsten Form, wird der Mauszeiger dauernd bewegt, damit er nicht über eine Minute ruht und sich die Bars zwischenzeitlich abschalten.

Dann lässt man die Bar über Nacht am Arbeitsplatz laufen und greift kräftig in die Kasse. Ähnlich, wie ich melde mich bei PaidEmail an, gebe aber einen Account an, der die Mails löschen wird, wird das schlicht nicht oder nicht lange funktionieren. Schon gar nicht, wenn das mehrere machen und das ist bei solchen Spielchen zu erwarten. Manchmal fragt man sich echt, für wie dumm wohl die Leute gehalten werden müssen. Anstelle hin und wieder auf Banner zu klicken, üblicherweise geht man von einmal pro Stunde aus, munter nebenbei ein paar Bucks abzugreifen und alle sind zufrieden, muss freilich beschissen werden. Allerdings ist dieses System meiner Meinung nach noch zu unkompliziert und zu -ja- nett, als das man es nicht automatisch ausführen lassen kann. Weiter hat man bei GetPaid4 den ganzen Monat Zeit seine Klickrate zu erreichen. Ich wette, dass der ein oder andere die Bar ein paar Tage unbeaufsichtigt laufen lässt und dann 'nachklickt'.

Abschließend sei bemerkt, dass GetPaid4 im Dezember eine Stundenquote von über $0.55 anstrebt, den exakten Wert aber nicht benennt. Wer bei anderen Programmen mitmacht, wie denen von Gotoworld, Spedia oder anderen weiß, dass dies gängige Praxis ist. Der Grund liegt darin, dass der Anbieter im Vorfeld nicht den exakten Wert der geschalteten Werbung kennt. Als User erhält man ja nichts anderes als einen prozentualen Anteil an den Einnahmen des Anbieters. Je wertvoller die Werbung, d.h. je mehr der Werbende bezahlt hat, desto höher die Einnahme des Anbieters und dementsprechend hoch die Ausschüttung an die Benutzer.

Brachtet man nun, dass dem Werbenden das alles völlig egal ist und nur zählt, wie stark auf die Werbung reagiert wird in Form von Besuchen und ggf. daraus resultierenden Umsätzen, seien Sie direkt oder indirekt, dann erwarte ich einen kWertanstieg der Werbung bei den Anbieter, die eine Mindest-Klickrate ansetzen und somit garantieren können.

http://www.getpaid4.com/?salvador (Nachtrag: hat mich, also deutschen Teilnehmer bezahlt!!)

PaysU

PaysU hat am 11. Dezember gemeldet, "bald" die BetaPhase zu beginnen. Als Termin wird der 20. Dezember angepeilt. Bedenkt man, dass sie erst vor zwei Monaten gestartet sind, würde ich "nicht schlecht" sagen. Man hat ein ähnliches klickbasiertes System entworfen. Aus der Nachricht war nicht zu erkennen, ob man seine aktuelle Rate einsehen kann. Es sieht aber so aus, als wenn man im Gegensatz zu GetPaid4 diese nicht pro Monat, sondern pro Stunde prüfen würde. Dies hieße freilich, dass man zu jeder Stude im Bereich liegen muss. Abschließend möchte ich betonen, dass PaysU diesen Punkt ausdrücklich noch zur Diskussion stellt und von den Eindrücken/Erfahrungen der Beta-Tester abhängig macht.

https://secure.guernsey.net/pays/signup.cfm?refid=DKM2382

National sieht es auch ganz gut aus:

CyberProfit

CyberProfit bleibt bei seinem Starttermin vom 15. Dezember. Dieser betreffe zunächst die ersten 30000. Teilnehmer. Bis etwa Jahresende wolle man alle freigeben.

Da meine Teilnehmernummer mit 15251 unter 30000 liegt, haben alle die, die unter mir eingestiegen sind, eine gute Chance mit dabei zu sein.

http://www.cyberprofit.de/de/anmelden.cfm?ref=15251 (Nachtrag: hat mich bezahlt!!)

Surf4Money

Surf4Money hat seine Werbekapazitäten drastisch erweitert und schaltet inzwischen z.T. sogar vormittags.

http://www.surf4money.de/Anmeldung.htm?3118

zurueck GeldNews PaidEMail

Verwandte Artikel und Seiten



brauchbar web
Diese Site anlinken. Artikel zu CSS | HTML | JavaScript | Perl | Usability | Sonst. | nach Ausgabe.

Copyright © 1999-2015 Thomas Salvador und brauchbar.de . Alle Rechte vorbehalten. Gehostet bei all-inkl.
Reproduktion, ganz oder in Teilen, nur mit schriftlicher Zustimmung von Thomas Salvador. Impressum · Datenschutzerklärung · Kontakt.

zum Inhaltsverzeichnis der 14. Ausgabe.

Linken Sie bitte zu der festen Adresse http://www.brauchbar.de/wd/artikel/63.html .