HTML Tag a:
Links und Verweise

von Thomas Salvador.

Beispiel

<a href="//brauchbar.de" title="Startseite von brauchbar.de">brauchbar.de</a>

Anwendung

Mit dem <a>-Tag erzeugt man Links und benennt Fragmente, die dann als Ziele für Links, sowohl innerhalb der gleichen Seite, als auch von außerhalb, dienen können.

Links

Das Attribut href definiert die Zielposition. hreflang bzw. type weisen ggf. auf die dort verwendete Sprache bzw. auf den Typ des MIME-Dokumentes hin.

Mit rel und rev können formale Relationen zwischen den Dokumenten ausgedrückt werden. Dies wird wegen unzureichender Browserunterstützung nur seltenst genutzt.

Beachten Sie bitte, dass <a> auf eine große Anzahl von Script-Events reagiert, wobei jedoch nicht alles von jedem Browser unterstützt wird.

Linkziele erstellen

Es gibt generell zwei Möglichkeiten, Linkziele zu erstellen:

Zu beiden Möglichkeiten finden Sie weiter unten ein Beispiel. In jedem Fall müssen Sie darauf achten, dass alle id- und name-Werte im Dokument eindeutig sind, da sich die beiden Attribute einen sog. Namensraum teilen.

Wählt man den Namen einname, so ergibt sich ein URL #einname bzw. datei.html#einname. Im URL wird dem Stellenname also ein Doppelkreuz vorangestellt.

Attribute

<a> verwendet die HTML-Attribute:

AttributBeschreibung
accesskeyZeichen für Shortkey
charsetKodierung der angelinkten Ressource
classSpace-separierte Liste von CSS-Klassen
coordsKoordinatenliste a
dirAusrichtung von Text und Tabellen
hrefURL der angelinkten Ressource
hreflangdurch gelinkte Ressource verwende Sprache
idUniversalattribut
langSprache des Elementes
nameLinkziel
onblurAuszuführender Javascript-Code bei Fokusverlust
onclickAuszuführender Javascript-Code bei Klick
ondblclickAuszuführender Javascript-Code bei Doppelklick
onfocusAuszuführender Javascript-Code bei Fokuserhalt
onkeydownAuszuführender Javascript-Code bei Drücken einer Taste
onkeypressAuszuführender Javascript-Code bei gedrückt gehaltener Taste
onkeyupAuszuführender Javascript-Code bei Loslassen einer Taste
onmousedownAuszuführender Javascript-Code bei Drücken einer Maustaste
onmousemoveAuszuführender Javascript-Code, wenn die Maus bewegt wird
onmouseoutAuszuführender Javascript-Code, wenn die Maus das Element verlässt
onmouseoverAuszuführender Javascript-Code, wenn die Maus auf das Element bewegt wird
onmouseupAuszuführender Javascript-Code bei Loslassen einer Maustaste
relVorwärts-Verlinkung
revRückwärts-Verlinkung
shapeForm bei a
styleInline Style
tabindexFestlegung der Tabulatorreihenfolge
targetZielframe bei Links und Formularen
titleBezeichnender Titel
typecontent-type für a, link

Browserunterstützung

Die HTML-Anweisung <a> wird von den HTML-Browsern Avant Palm OS, Avant Windows, Chrome, Firefox, Internet Explorer, Netscape, Opera, Safari und Web TV / MSN interpretiert.

Standards

<a> wird zumindest in den Standards HTML und XHTML definiert.

Inhalte

Die HTML-Anweisung <a> kann die Befehle <acronym>, <applet>, <b>, <basefont>, <bdo>, <big>, <br>, <button>, <cite>, <code>, <dfn>, <em>, <font>, <i>, <iframe>, <img>, <input>, <kbd>, <label>, <map>, <object>, <q>, <s>, <samp>, <script>, <select>, <small>, <span>, <strike>, <strong>, <sub>, <textarea>, <tt>, <u> und <var> enthalten.

Verwendung

<a> kann in den HTML-Anweisungen <acronym>, <address>, <applet>, <b>, <bdo>, <big>, <blockquote>, <body>, <caption>, <center>, <cite>, <code>, <dd>, <del>, <dfn>, <div>, <dt>, <em>, <fieldset>, <font>, <form>, <h1>, <h2>, <h3>, <h4>, <h5>, <h6>, <i>, <iframe>, <ins>, <kbd>, <label>, <legend>, <li>, <noframes>, <noscript>, <object>, <p>, <pre>, <q>, <s>, <samp>, <small>, <span>, <strike>, <strong>, <sub>, <sup>, <td>, <th>, <u> und <var> genutzt werden.

Hinweise

Weitere Beispiele und Lösungen

Keine.